[ info monochrom / / Archiv]


text-endversion_final_V2--korrigiert_ MITGOOGLEDOCABGLEICHEN.docx

Brachial-anekdotische Hauptabendunterhaltung zum 25er von monochrom

Von und mit Johannes Grenzfurthner

Die Kunst/Theorie/Bastelneigungsgruppe monochrom ist also 25 Jahre alt. Na prack. Der Herr Gründervater Grenzfurthner nimmt dies zum Anlass eine amüsant-performative, 90minütige Anekdoten- und Lesungsshow zu kredenzen, die sich (gleich mehrfach mit Lauge) gewaschen hat.

Das "Profil" nennt monochrom "legendär" und spricht von den "famos formlosen Spezialisten". Thomas Kramar von der "Presse" attestiert Grenzfurthner auch er wäre "klug", es wäre ihm aber nicht klar, was ihm heilig wäre. Und Grenzfurthner, so sagt der "Radiosender" FM4, seziere mit Wonne Gott und die Welt, speziell (Sub)kulturen und ihre schrulligen Vorlieben. Eigentlich sollten wir alles nicht zu bierernst nehmen. Hossa! Schon gar nicht die eigene Widerständigkeit. Die monochrom'schen Kontext-HackerInnen werfen gerne Perlen vor die Säue und Säue vor die Perlen (sagt jedenfalls der olle Dusini vom "Falter"). Werden also auch SIE zur (genderneutralen) Sau. Denn es ist an der Zeit Grenzfurthner ein wenig aus dem Nähkästchen plaudern/singen zu lassen.

Erscheinen Sie zahlreich, wenn möglich manisch.

Im Theater Spektakel (Hamburgerstraße 14, 1050 Wien) am 2., 3., 8., 9. und 15. März 2018 (jeweils 19:30).

Link (Info, Tickets)




Glossary of Broken Dreams: nahezu fertig!

Some folks were already asking: "What are you working on? Why are you so quiet about your current film project? What happened to your film about Tycho Brahe?"
Well... we still needed some more money for Tycho, but in July we learned that the goddamn ORF declined to support us -- and we had to postpone the whole production for a year.

I was so mad and frustrated that I decided: fuck it all. I will do another film, right now, just for my creative sanity. So I created... GLOSSARY OF BROKEN DREAMS.

I just started working. I asked friends for their help, and I'm glad they were kind and supportive. The really cool thing was: I simply kept working and working and working without asking anyone for permission, without writing yet another godforsaken grant application, and I didn't give a damn what people might think about the project. No target audience, no marketing strategy, no necessity to please juries, nothing. I made the film that I wanted to make. And I did it with my friends... in roughly five months.
99 minutes runtime.
I am very grateful for that.


GLOSSARY OF BROKEN DREAMS is an ideotaining cinematic revue about important political concepts. Everyone is talking about freedom! Privacy! Identity! Resistance! The Market! The Left! But, yikes, I couldn't tolerate ignorant and topically abusive comments on the "Internet" anymore! Supported by my good friend and intellectual sparring partner Ishan Raval, I try to explain, re-evaluate, and sometimes sacrifice political golden calves of discourse.
It features puppets! And anime! And pixel animation! And live-action! And stock footage!
Many thanks to my performers and artistic collaborators: Amber Benson, Max Grodénchik, Jeff Ricketts, Jason Scott, Stefanie Sargnagel, Gerald Votava, Robert Stachel, Stuart Freeman, Katharina Stemberger, Conny Lee, Jolyne Schlien Schürmann, Hannes Duscher, Roland Gratzer, Alexander Fennon, Michael J. Epstein, Michael Smulik, Kudra Owens, Martin Auer, David Dempsey, Anna Behne... and many others.

Color grading is done. Couple more days of sound design and mastering and GLOSSARY OF BROKEN DREAMS will be ready for the festival season.
 
 



Juliana Herrero - REM 1:1

Neu in der edition mono/monochrom! Juliana Herrero - REM 1:1 - A printed piece of time capsules and more with invited voices and voice over

Mit dem Katalog REM 1:1 liegt nun erstmals eine umfangreiche Werkaufarbeitung von Juliana Herrero vor, die das bisherige Werk der argentinisch-österreichischen Künstlerin versammelt, diskutiert und dokumentiert. Juliana Herrero stellt in ihren Arbeiten visuellen Eindrücken Klangräume gegenüber. Sie dringt in ihren Interventionen an die Grenzen von Provokation, konzentrierter Wahrnehmung und des Utopischen vor. Ihre Installationen markieren eine neue konzeptionelle Entwicklung, denn obwohl statisch, setzten sie durch Klangvibrationen kinetische Energie im Dialog zwischen analoger und digitaler Technik frei.

Herausgeber_innen: Günther Friesinger, Evelyn van Hulzen
Autor_innen: Katharina Brandl, Günther Friesinger, Alexandra Grausam, Evelyn van Hulzen, Ruth Horak, Francesco Lucifora, Lorella Scacco, Friederike Schempp, Claudio Vekstein
Graphic Design: Capitale Wien / Berlin Cora Akdogan, Daniel Perraudin
Verlag: edition mono/monochrom, 96 Seiten, 2017
Sprachen: Deutsch/Englisch
ISBN: 978-3-902796-57-8
Preis: € 15,-

Link auf die Verlagsseite

 




Wiener Zombie Brut 2017

Der 24. September 2017 wird wohl wieder in die Geschichte eingehen.
monochroms Zombiepapa Grenzfurthner führt wieder durch die dunkelgraue Stadt. Rot soll sie werden!

Link

Link (FB)




Traceroute und Filmplus Festival

Wow. Filmplus ist ein Filmfestival, dass spezifisch Filmschnitt ehrt. Und es ist schon was ganz Besonderes unter den Top-15-Dokumentarfilmen im deutschsprachigen Raum gelandet zu sein.
Auf einer Liste mit Monika Willi, for Christ's sake!

Link




Therapeutic Arson

Johannes always wanted to start a band with that name. Never did. Well, at least he has merch for it now.

Design is based on work by the wonderful Josh Ellingson.

Auf Textilien, Handyhüllen und anderem Klump.
Link




monochoms UZ Labor - Sozialer Spielraum

UZ Labor - Sozialer Spielraum

Eröffnung am 10. Juli 2017 um 19 Uhr im UZ Labor, Tullnerstraße, 2000 Unterzögersdorf!


Leerstand gilt als stetig wachsendes Phänomen. Leere Räume und nicht mehr genutzte Gebäude fungieren als gespenstische Zeugen eines sich immer weiter beschleunigenden Strukturwandels. Sie sind Narben im Ortsbild, die die soziale und ökonomische Mobilität hinterlassen hat. Auch im Weinviertel gibt es Räume, die aufgegeben wurden und sich in Nicht-Orte verwandelt haben. Das leer stehende alte Feuerwehrhaus bietet dafür die notwendigen Gegebenheiten. Mit den Menschen vor Ort wollen wir passende Zwischennutzungskonzepte und -formen entwickeln, die den spezifischen Gegebenheiten des Ortes entsprechen und auf die Bedürfnisse seiner BewohnerInnen reagieren. Ihnen soll kein fremdes elitäres Kulturverständnis übergestülpt, sondern zu einem eigenen verholfen werden.

Vom 10. bis zum 16. Juli eröffnet monochrom das UZ Labor als offenen sozialen Spielraum mit Cocktail-Robotik, Reparatur-Café, Party und einem Symposium zu regionaler Leerstandsaktivierung!

Link




Wien-Premiere von "Steppenrot" fixiert

Jawohl, es ist vollbracht. Unser Siebziger-Jahre-Terror-und-Sühne-Weihnachtsmusical-Lustspiel kommt nach Wien. Premiere wird am 1. Dezember 2017 im Theater Spektakel sein.

Weitere Aufführungen am 3., 16., 17., 21. Dezember 2017.

Link




"Die Gartenbahn ist die Keimzelle der Gesellschaft": voll in Action!

Enjoy die Fahrt!

Link zum Video




Promovideo für "Die Gartenbahn ist die Keimzelle der Gesellschaft"

Featuring den jungen Grenzfurthner. Und ebenselbe Gartenbahn, die wir am 2. Juli 2017 beim werkzeugH einsetzen werden. Dang.




monochrom: Die Gartenbahn ist die Keimzelle der Gesellschaft


Am 2. Juli 2017 von mittags bis 18 Uhr im/vor dem werkzeugH (Schönbrunner Straße 61) in Wien.
Ja!




Wild Thing

Cut-up design. Basiert auf dem Layout eines Artikels über Wolfskinder, das Johannes für monochrom #15-23 gemacht hat.

Erhältlich auf Shirts, Leggings, Häferl, und anderem Zeug.
Link




Situationismus, mit Wortspende von monochrom

Johannes Grenzfurthner (monochrom) wurde von Thomas Mießgang zum Situationismus befragt. Und der Streichelnazi ist auch dabei.

Im Jahr 1967, als schon das Gespenst des Studentenaufstandes in Europa umhergeisterte, erschien ein Buch mit dem Titel "Die Gesellschaft des Spektakels". Der Autor Guy Debord beschreibt darin die ökonomische Gegenwart unter kapitalistischen Produktionsbedingungen als seelenlose, perfekt organisierte Maschine, in der Opposition nur simuliert wird und Geschichte und Zeit wie gefroren wirken: "Das ganze Leben," schreibt der Künstler und Theoretiker, "erscheint als eine ungeheure Ansammlung von Spektakeln. Alles, was unmittelbar erlebt wurde, ist in eine Vorstellung entwichen".

Die Vision von einer Gesellschaft, die sich im Performativen und im Theatralischen auflöst und existentielle Tiefe vermissen lässt, kann erst heute, in Zeiten der sozialen Netzwerke, der globalen Bilderflut und eines Kultes der Oberfläche in vollem Umfang begriffen werden.
Guy Debord, der mit dem Künstler Asger Jorn 1957 die Situationistische Internationale gegründet hatte, formulierte im Rahmen dieser radikalen Avantgardegruppierung schon in den 1960er Jahren scharfe Kritik an einer Konsumgesellschaft, "in der die Ware sich selbst in einer von ihr geschaffenen Welt anschaut" und übte damit großen Einfluss auf das Denken der Studentenbewegung und die Tumulte des Mai 68 aus.

Guy Debord war ein vielseitig begabter Polyhistor, und ein Denken der Dringlichkeit an der Schnittstelle von Kunst und Politik, Architektur und Wirklichkeit favorisierte. Er prägte Slogans, die bis heute durch die Gegenkultur irrlichtern, zum Beispiel "Unter dem Pflaster liegt der Strand" und "Verbieten ist verboten". Oder: "Ne travaillez jamais", zu Deutsch: "Arbeit? Niemals!"

Link




Kinderzungen

Sind lecker.

Gibts absofort auf Shirts, Häferl, Poster, such dir was aus.

Link




No name is higher

Eine Botschaft.

Gibts auf Shirts, Häferl, Poster, such dir was aus.

Link




[Archiv]
« February 2018 »
Mo Tu We Th Fr Sa Su
      1 2 3 4
5 6 7 8 9 10 11
12 13 14 15 16 17 18
19 20 21 22 23 24 25
26 27 28        
 


















.
.
.

monochrom *1993. ursprünglich zeitschrift. lebt z. zt. als haufen bzw. neue unübersichtlichkeit im museumsquartier wien, bamberg und unter www.monochrom.at. arbeitet unter anderem als künstler/innen/gruppe, linksextremistischer partyservice, info-point, archiv, sloterdijk ii, liveband, gruppentherapie, computerspiel und als konkursmasse etc. monochrom besteht aus johannes grenzfurthner, evelyn fuerlinger, franky ablinger, harald homolka list, frank apunkt schneider, daniel fabry, gnther friesinger, anika kronberger, roland gratzer sowie gott und der welt. immerhin!
[mehr]

monochrom buchen:
[europa]
[usa]

monochrome infos:
[projekte / dokumentation]
[termine / chronologie]
[mono print / jahrbuch]
[mailing list]
[blog / english]

externe monochrom-Links:
[monochrom wikipedia]
[monochrom flickr]
[monochrom youtube]
[monochrom facebook]
[monochrom itunes]
[monochrom twitter]
[monochrom soup]
[monochrom imdb (de) ]
[monochrom imdb (us) ]
[monochrom vimeo]
[monochrom twitter]
[monochrom foursquare]
[monochrom myspace]
[monochrom amazon]
[monochrom abebooks]
[monochrom vine]

Kontakt:
[office at monochrom.at]