[ info monochrom / / Archiv]


Die Presse portraitiert Johannes Grenzfurthner und Traceroute

Monochrom-Künstler Johannes Grenzfurthner hat seinen persönlichen Weg durch die Nerd-Kultur verfilmt – die er inzwischen durchaus kritisch sieht.

Mit welcher Frage man einsteigen müsste, um sich nicht gleich als jemand zu outen, der von Nerd-Kultur keine Ahnung hat? „Gute Frage, meint Johannes Grenzfurthner. „Das hängt davon ab, wie positiv oder negativ man Nerds sieht – und wir hier bei Monochrom sind ja alle bis zu einem gewissen Grad selbst Nerds, wir kommen aus einer gewissen Zeit und haben ein gewisses Selbstverständnis.“ Und zwar unabhängig davon, „ob man von Textadventures oder Computerspielen kommt, oder sich für Vogeleier oder Muschelsammeln interessiert.“

Dass Grenzfurthner Dinge für kultig hält, mit denen nicht jeder auf den ersten Blick etwas anzufangen weiß, zeigt schon ein Blick in das winzige Büro, das er mit seinem Kunst-Technologie-Philosophie-Kollektiv Monochrom im Wiener Museumsquartier bewohnt – und das beinahe überquillt vor Bildern, Zitaten, Figürchen und Artefakten. Grenzfurthners eigenes Leben als Nerd begann in Stockerau – 1975, dem gleichen Jahr, in dem der Begriff zum ersten Mal in der Popkultur verwendet wurde. Dort wuchs er mit dem Spitznamen UFO-Hannes auf, verschlang Wissenschafts- und Science-Fiction-Bücher, spielte Computerspiele und drehte noch als Kind mit Papas Videokamera die ersten Filme. „Man sucht verzweifelt Leute, die sich für die gleichen Dinge interessieren, und findet sie nicht.“

Link





[Archiv]
« February 2017 »
Mo Tu We Th Fr Sa Su
    1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28          
 


.
.
.
.
.


















.
.
.

monochrom *1993. ursprünglich zeitschrift. lebt z. zt. als haufen bzw. neue unübersichtlichkeit im museumsquartier wien, bamberg und unter www.monochrom.at. arbeitet unter anderem als künstler/innen/gruppe, linksextremistischer partyservice, info-point, archiv, sloterdijk ii, liveband, gruppentherapie, computerspiel und als konkursmasse etc. monochrom besteht aus johannes grenzfurthner, evelyn fuerlinger, franky ablinger, harald homolka list, frank apunkt schneider, daniel fabry, gnther friesinger, anika kronberger, roland gratzer sowie gott und der welt. immerhin!
[mehr]

monochrom buchen:
[europa]
[usa]

monochrome infos:
[projekte / dokumentation]
[termine / chronologie]
[mono print / jahrbuch]
[mailing list]
[blog / english]

externe monochrom-Links:
[monochrom wikipedia]
[monochrom flickr]
[monochrom youtube]
[monochrom facebook]
[monochrom itunes]
[monochrom twitter]
[monochrom soup]
[monochrom imdb (de) ]
[monochrom imdb (us) ]
[monochrom vimeo]
[monochrom twitter]
[monochrom foursquare]
[monochrom myspace]
[monochrom amazon]
[monochrom abebooks]
[monochrom vine]

Kontakt:
[office at monochrom.at]